5 Tipps zur digitalen Gästeansprache

Ist die digitale Gästeansprache notwendig, oder kommen neue Gäste wie von alleine?

Im heutigen Beitrag geben wir Ihnen 5 Tipps zur digitalen Gästeansprache. Sie sollten nicht nur auf Ihrer eigenen Webseite Ihre Gäste richtig ansprechen, sondern auch andere Kanäle wie Facebook und Instagram zur Ansprache Ihrer Zielgruppe nutzen. Wie gut kennen Sie Ihren Gästekreis? Besteht ihr Stammtisch immer noch aus den gleichen Gästen oder gibt es hier gerade einen Generationswechsel?

1. Lernen Sie Ihren Gast kennen

Kennen Sie Ihren Gast? Welche Medien nutzt er, um sich zu informieren? Facebook, Instagram, Google my Business, Google Maps oder vielleicht TikTok? Nutzen Sie Ihr Wissen über den Gast und präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf Plattformen außerhalb Ihrer Webseite richtig. Schließlich will Ihr Gast informiert bleiben. Die Webseite dient hier als Fundament Ihrer digitalen Sichtbarkeit.

2. Verwenden Sie das richtige Format

Ein einzelnes Bild, ein Bilderkarussell, ein kurzes Video oder live gehen. Probieren Sie im ersten Schritt alle Möglichkeiten aus und finden Sie heraus, was Ihre Gäste und andere Neugierige anspricht. Bekanntlich sagen Bilder mehr als tausend Worte. Jedoch kann ein Video viel mehr Emotion und Leidenschaft vermitteln. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um Ihren Betrieb richtig vorzustellen. Zeigen Sie Ihren Gästen Ihren Arbeitsalltag. Ihre Gäste werden es schätzen, dass Sie für sie da sind.

3. Nutzen Sie die Tools, welche angeboten werden

Integrieren Sie alle nötigen Tools auf Ihren Plattformen, um es dem Gast so einfach wie möglich zu machen, bei Ihnen ein Zimmer zu buchen oder ein Tisch zu reservieren. Beispiel Facebook: Der Gast inspiriert sich durch die Bilder und Videos, welche Sie online gestellt haben, und kann im selben Schritt auf Facebook ein Tisch reservieren oder ein Zimmer buchen. Der Weg zur Buchung ist kurz und der Gast kann sich bereits freuen, bei Ihnen seine Zeit zu verbringen. Außerdem sparen Sie sich die Gebühren der OTAs (Online Travel Agencys) und binden den Gast stärker durch einfachere Handhabung.

4. Kommunizieren Sie mit den Gästen

Mund zu Mund Propaganda 2.0 Zweitgleisig ist immer besser. Kommunizieren Sie mit den Gästen. Nicht nur dann, wenn Kritik geäußert wird, sondern auch dann, wenn ein Lob ausgesprochen wird. Jeder findet gerne Gehör und mag es, beachtet zu werden. Positive Stimmung wird dann dazu führen, dass Ihre Beiträge geteilt werden und somit noch mehr Leute auf Sie aufmerksam werden. Das Eine folgt so aufs Andere.

5. Entwickeln Sie sich weiter

Nutzen Sie die Analyse Möglichkeiten der Plattformen, um heraus zu finden, ob Ihre Gäste lieber Bilder oder kurze Videos sehen. So können Sie sich perfekt Ihren Gästen anpassen. Die Insights von Facebook und Instagram geben Ihnen eine ausführliche Statistik, mit welcher Sie sich in der Zukunft gut mit Ihrem Profil positionieren können. Angaben über Geschlecht, Alter, örtliche und zeitliche Nutzung geben Ihnen die Möglichkeit Ihren Gast noch besser und gezielter anzusprechen.

Fazit

Vor allem in schwierigen Zeiten wie in der Corona-Krise müssen Sie jederzeit mit Ihren Gästen in Kontakt treten und bleiben. So haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach Neuigkeiten und Informationen über Geschäftsabläufe zu kommunizieren. Verlieren Sie nicht Ihre Zielgruppe, nur weil Sie keinen Kontakt mehr mit ihnen aufnehmen können.

HN Performance

Wir unterstützen Gastronomen und Hoteliers bei der Wahl der richtigen Hard- und Software, bei der Beantragung von Fördergeldern für digitale Projekte sowie bei sämtlichen Fragen rund um wirksames Onlinemarketing.

© HN Performance GmbH 2021